Liebe Freunde der Rheingauer Mundart

Aktualisiert 19.12.2017

Neue Termine



Auf diesem Weg wünschen wir allen Mundartfreunden ein fröhliches
Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues JAhr
Ihr Rheingauer Mundartverein e.V.



Ans Christkind aus dem Rheingau
Liebes Christkind, ich weiß längst, daß Du uns zu gern beschenkst,
wenn Du fröhlich und verschmitzt hier in unsre Hütten trittst,
gern ein Piffchen Riesling trinkst und uns Deine Gaben bringst.
Hätt man Dich einst nicht geboren, wären wir total verloren.
Keine Christstollen gäb’s mehr, auch die Kirchen wären leer.
Alle Leut wären apathisch, niemand christlich-demokratisch.
Christrosen würden nicht blühen, auch wenn wir uns darum bemühen.
Ach, wie sehr würden wir leiden, denn wir blieben dumme Heiden.
Du bringst allen Menschen Frieden, auch wenn Religion verschieden.
Du bescherst uns ins Gehäuse zum Advent die Nikoläuse,
die uns dann aus vollen Säcken etwas in die Schuhe stecken.
Und Du holst uns, wenn es kalt, Weihnachtsbäume aus dem Wald,
schmückst mit Kugeln sie und Kringeln,
kleinen Glöckchen, die hold klingeln,
hängst uns pünktlich dann zum Fest auch Lametta ins Geäst.
Elche kommen dann mit Schlitten und Containern angeglitten.
Der Weihnachtsmann macht Trampolin rauf und runter im Kamin.
Alle sind wir Oh Du selig, obendrein noch oh Du fröhlich.
Doch womöglich kannst Du nun Folgendes noch für uns tun:
Mach den Bahnlärm bitte leise, senke vom Benzin die Preise,
schütze uns vor Rheumatismus, und zu großem Optimismus.
Hindre unsere Verwaltung an noch größerer Entfaltung.
Schenk mehr Weisheit den Behörden, damit die gescheiter werden.
Gehe da bitte ran wie Blücher und mach unsren Euro sicher.
Liebes Christkind, Du wirst sehn, das wä



A nice Weihnachtsgedicht

When the last Kalendersheets
flattern through the winterstreets
and Dezemberwind is blowing
then is everybody knowing
that it is not allzuweit
she does come – the Weihnachtszeit

All the Menschen, Leute, People
flippen out of ihr warm Stuebel
run to Kaufhof, Aldi, Mess
make Konsum and business
kaufen these und jene Things
and the churchturmglocke rings

Manche hole sich e Tännsche
when this brennt, they cry¨Attention”
Rufe for the Feuerwehr
“Please come quick zum Lösche her”
Goes the Tännsche uff in Rauch
they are standing on the Schlauch

In the kitchen of the house
mother makes the Christmasschmaus
she is working schufts and bakes
the hit is now her Joghurtkeks.
And the Opa says as Tester:
“We will kill them bis Sylvester”
Then he fills the last Glas wine.
Yes, this is the Christmastime.

Day by day is so vergang
and the holy night does come
you dan think, you can remember
this is immer in Dezember
The animals all in the house
the Hund, the Katz, the bird, the mouse
are turning round the Weihnachtstree
enjoy this day as never nie.

Then the Childrenlein are coming
candle-Wachs is abwärts running
Bing of Crosby Christmas sings
while the Towerglocke rings
And the angels look so fine
well. this is the Weihnachtstime

Baby`s Eyes are big und rund
the familiy feels kerngesund
und now with joy begins zu sing
and widder does the Glöcksche ring
zum song vom grüne Tannebaum
the Träne renne down and down
bis our Mother plötzlich flennt:
„Die Christmasgans im Ofe brennt“

So all can say the Fest is nice
but everybody has his price
the nerves are laying alle blank
that is ganz clear bei this Gestank
It must schon was besonneres sei
when all the people stimme ei
and sing so lovely loud and clear
“Merry X-Mas and a happy new Year”




--------------------------------------------------------------------------------------
Das Theaterensemble des Mundartvereins probt derzeit ein neues Theaterstück mit dem Titel
"De wilde Jaab" von Alfred BEcker mit der Musik von Gerd Kremer.
Regie hat wieder in bewährter Weise Hartmut Schottler übernommen, die von Ellen Apitz kräftigst unterstützt wird.
Die Termine für die Aufführungen schon mal vorab zum Eintragen in den neuen Kalender:

Premiere ist am 8. Juni um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Kiedrich.
Weitere Aufführungen 9.Juni 19.30 Uhr und am Sonntag, den 10. Juni um 16 Uhr.
Im Herbst geht es dann weiter in der Brentanoscheune in Winkel
Termine: 12.Oktober 2018 und 13 und 14. Oktober.
Alles weitere dann, wenn mehr Informationen vorliegen.

--------------------------------------------------------------------------

Die Ankuendigung zum 5. Stammtischtreffen der Plattschwaetzer am Dienstag, 20.Februar 2018 um 19 Uhr im Haus des Gastes in Kiedrich. Anmeldung nicht erforderlich.
Kontakt 2. Vorsitzende
Monika Albert Tel. 06123 989858
---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------



Sie befinden sich hier auf der offiziellen Seite des Rheingauer Mundartvereins.e.V.
TERMINE

------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 27. Mundartmatinee findet wie immer am 1. Augustsonntag an der Burgruine Scharfenstein statt. 11 Uhr ist Beginn. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

------------------------------------------------------------------------------------------------



Erfahren Sie mehr, wenn Sie ein bisschen auf der Homepage surfen.
Hier aber zunächst einmal :


Allgemeines über den Verein

Der Rheingauer Mundartverein wurde 1984 von Ulrike Neradt und Hedwig Witte und weiteren Rheingauer Persönlichkeiten gegründet.
Es ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die hiesige Rheingauer Mundart zu pflegen,
sowie der Volkskunst in allen Bereichen und diese somit in ihrer Ursprünglichkeit den Nachkommen weiterzugeben.
1996 wurde hierzu die Jugendgruppe des Vereins.: „Die Rheingauer Schlappmäulcher“ gegründet, die unter der Leitung unserer Vorstandsmitgliedern Inge Kessler und Monika Albert schon enorme Auftrittserfolge vermelden können.
Sinn und Zweck des Vereins ist es vorrangig, die Mundart zu erhalten und vor allem den Kindern ihr Heimatbewusstsein durch die Muttersprache zu entwickeln.
Die Jugendlichen sprechen in der Regel hochdeutsch und müssen die Mundart wie eine fremde Sprache lernen. Sie zeigen darin viel Freude und es ist sinnvoll, diese Arbeit fortzusetzen.Die Kinder sind im Alter zwischen 5 und 12 Jahren.
Weitere Vorzüge dieser Arbeit ist die Tatsache, dass Kinder lernen, sich ohne Scheu vor großem und kleinem Publikum zu präsentieren und für die Zukunft dieses Gefühl auch nie mehr verlieren.
Der Verein brachte in den ersten 10 Jahren alle 2 Jahre ein neues Stück auf die Rheingauer Bühnen.
Unterdessen ist die Mundartmatinee zu einem Publikumsmagneten geworden, die jährlich einmal am 1. Sonntag im August in Kiedrich auf der Burgruine Scharfenstein organisiert wird. Der Rheingauer Mundartverein lädt alle Mundartfreunde einmal im Jahr zu einer Matinee ein, die keinen Eintritt kostet und bei der alle Beteiligten ohne jede Gage auftreten.

Die Matinee fand zum ersten Male vor 25 Jahren, einem Jahr nach dem Tod von Hedwig Witte am Hedwig-Witte-Blick in Kiedrich statt. Der Platz dort war einfach zu klein, um die vielen hundert Menschen dort unterzubekommen. So ist man – zusammen mit Herrn Bürgermeister Steinmacher aus Kiedrich – auf die Burg Scharfenstein ausgewichen und bereits seit vielen Jahren sehr zur großen Freude der Gäste dort zu Gast.
Diese Veranstaltung findet jedes Jahr am ersten Augustsonntag im Jahr um 11 Uhr statt. Die freiwillige Kiedricher Feuerwehr unterstützt den Verein, in dem sie Shuttlebusse einsetzt, die Fußkranke auf den Berg fahren.






Herzliche Grüße
Ihre Ulrike Neradt
1. Vorsitzende